AllgemeinIntegration

SAP – MS Exchange Schnittstelle

Wir verbinden Welten

Effizienz entsteht dann wenn Anwender alles was sie in ihrem täglichen Arbeitsablauf benötigen auf einem Blick und Klick zugänglich haben. Wir haben dies mit der Verbindung von SAP Prozessen und Microsoft Exchange erreicht.

SAP und Microsoft Outlook wachsen zusammen

SAP und Outlook – das sind in vielen Unternehmen zwei unverzichtbare IT-Komponenten, die bislang allerdings wenig Berührungspunkte, respektive Schnittstellen, wie der Techniker sagt, hatten. Sie vermuten schon ganz richtig: das mit der Schnittstelle ändert sich. Wer im SAP-System künftig Abwesenheiten, wie Urlaub oder Dienstreisen, beantragt und dafür die Genehmigung erhält, findet diese Termine mit dem Einsatz unserer neuen SAP-Outlook WebService Schnittstelle automatisch auch als Eintrag in seinem Outlook-Kalender wieder.

Urlaub in SAP beantragen, die gewünschte Zeit im Outlook-Kalender schon einmal vormerken und dort je nach Ergebnis des Genehmigungsworkflows streichen oder bestätigen… Das muss auch einfacher gehen, haben sich unsere IT Spezialisten gedacht und jetzt eine technisch umsetzbare Lösung entwickelt. Ab sofort können in Ihrem SAP System alle beantragten und genehmigten Arten von Abwesenheit ganz automatisch auch im persönlichen Outlook-Kalender eingetragen werden.

Die über das SAP System erzeugten Termine werden im persönlichen Outlook-Kalender zunächst „mit Vorbehalt“ angezeigt, bei Genehmigung zum Termineintrag und bei einer Ablehnung oder bei Stornierung automatisch gelöscht. Sie können manuell mit weiteren Informationen ergänzt oder auch von Hand entfernt werden.
Der genaue Grund für die Abwesenheit ist nur für die Outlook-Kalender-Nutzerin/den Kalender-Nutzer sowie eventuell freigeschaltete Kolleginnen und Kollegen sichtbar. In der Outlook-Funktion „Terminplanung“ erscheint die entsprechende Zeit hingegen lediglich mit der Kennzeichnung „abwesend“.

In der aktuell vorliegenden Version unserer Software bieten wir die Anlage von Outlook Kalendereinträgen. Die Integration in Ihre SAP Prozesse ist mit wenig Aufwand möglich.
Wir planen eine Erweiterung der Schnittstelle z. B. zu Anlagen von Outlook-Aufgaben wenn Sie in SAP einen Workflow bearbeiten sollen. Damit sehen Sie immer Ihre aktuellen Aufgaben, auch auf dem Smartphone, wenn dies mit Microsoft Exchange verbunden ist und das Smartphone die Aufgabenbearbeitung unterstützt.

Für den Einsatz unserer Lösung benötigen Sie keine weiteren Softwarekomponenten. Der Einsatz einer aktuellen SAP Netweaver Version (>= 7.0) und ein Microsoft Exchange Server in der Version 2007 oder 2010 sind die Grundanforderungen an unsere Lösung. Die Kommunikation zwischen SAP und Microsoft Exchange findet über WebServices statt.

Aktuell arbeiten wir an einer neuen Version, die auf der aktuelle Schnittstellentechnologie von Office365 / Microsoft 365 basiert.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei uns.